Personalbeschaffung

Personalvermittler – doch besser als ihr Ruf?

Personalvermittler für bestimmte Branchen sinnvoll
Rawpixel.com/shutterstock.com
Anzeige

Wer nach einer Berufsausbildung oder einem Studium ins Berufsleben einsteigt, steht vor einem Bewerbungsmarathon. Nicht anders ergeht es Unternehmen, die auf der Suche nach der idealen Besetzung für den jeweiligen Job sind. Auch sie müssen sich bestmöglich präsentieren und ihre Qualitäten hervorheben, um interessante Bewerber zu gewinnen, was mit Ressourcen und einem enormen Zeitaufwand verbunden ist. Da stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoll ist, diese Aufgabe einem Personalvermittler anzuvertrauen.

Welche Funktion übernimmt ein Personalvermittler?

Personalvermittlungen gibt es in Deutschland seit 1994, während das Monopol zuvor allein in Händen des jeweiligen Arbeitsamtes lag. Heute ist ein privater Personalvermittler die Schnittstelle zwischen Arbeitgeber und Bewerber. Seine wesentliche Aufgabe besteht darin, geeignete Kandidaten für die zu besetzende Stelle zu akquirieren. Personalvermittlungen greifen dazu auf ihre selbst aufgebauten Bewerberdatenbanken zurück oder versuchen bei höher dotierten Stellen auch, geeignete Kandidaten in anderen Unternehmen abzuwerben. Eine weitere Variante ist, im Auftrag des suchenden Unternehmens online und offline Stellenanzeigen in Tageszeitungen und Fachmedien zu schalten. Um die Kandidaten herauszufiltern, die am besten passen, werden die Anforderungen des Unternehmens mit den Bewerbungsunterlagen aller Bewerber abgeglichen. Dies geschieht auf der Grundlage eines sogenannten Profilings. Für diese Maklertätigkeit erhält der Personalvermittler bei erfolgreicher Vermittlung eine Provision. Deshalb wird das Tätigwerden eines Personalvermittlers rechtlich dem Maklerrecht zugeordnet.

Die Vorteile von Personalvermittlern für Unternehmen

Wird eine Personalvermittlung z.B. randstad eingeschaltet, können Personalentscheider und HR-Abteilungen in Unternehmen den gesamten Rekrutierungsprozess umgehen, wodurch sie Zeit und Ressourcen sparen. Das ist nicht der einzige Vorteil, von dem Unternehmen profitieren, wenn sie einen Personalvermittler einschalten.

  • Der Personalvermittler übernimmt den gesamten Rekrutierungsprozess, angefangen von der Ausschreibung des Stellenangebots, über die Auswahl geeigneter Kandidaten bis zur Prüfung aller Unterlagen und der Analyse des Vorstellungsgesprächs. Das bedeutet für Unternehmen, dass das aufwändige Recruitung-Verfahren von der Personalvermittlung erledigt wird. Das kann auch für Unternehmen attraktiv sein, die aufgrund ihrer Größe keine hauseigene Personalabteilung haben.
  • Häufig verfügen Personalvermittlungen nicht nur über einen Bewerberpool, sondern auch über ein breites Netzwerk von Kontakten über alle Branchen hinweg und häufig sogar weltweit. Das bedeutet, dass ein Personalvermittler auch zeitnah passende Kandidaten anbieten kann. Außerdem werden Arbeitgeber mit Arbeitskräften zusammengeführt, die sie, ohne Einschalten einer Personalvermittlung, niemals erreicht hätten.
  • Ein Personalvermittler kennt außerdem wirkungsvolle Maßnahmen, mit denen die Stärken, Schwächen und Kompetenzen eines Bewerbers aufgespürt werden. Regelmäßig ist die Vergütung eines Personalvermittlers erfolgsabhängig, sodass er größtes Interesse daran hat, diesen Auftrag bestmöglich und vor allem erfolgreich zu erledigen.

In welchen Bereichen Personalvermittlung sinnvoll ist

Es gibt bestimmte Bereiche und Branchen, in denen Personalvermittlung besonders gut funktioniert. Längst handelt es sich dabei nicht nur um Top Führungskräfte, die vermittelt werden, sondern um Arbeitskräfte, die nahezu das gesamte Spektrum des Arbeitsmarktes abdecken.
Personalvermittlungen konzentrieren sich im Wesentlichen auf diese Bereiche:

  • Assistenz und Sachbearbeitung
  • Personalwesen und HR
  • Medizin, Pflege und Gesundheit
  • Buchhaltung und Controlling
  • Finanzdienstleistung, Versicherungswesen und Steuerberatung
  • Kundenservices und Call Center
  • Handwerk
  • Werbung und Marketing
  • Logistik
  • Gastronomie, Hotellerie und Tourismus

Das ist nur eine Auswahl der wichtigsten Branchen, die auf Seiten der Arbeitnehmer angeboten und auf Seiten der Arbeitgeber nachgefragt werden.

Unser Fazit:

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Unternehmen Personalvermittler insbesondere für solche Positionen als Schnittstelle einschalten, deren Bewerberprofil klar umrissen ist. So kann es passieren, dass selbst formal qualifizierte Interessenten aufgrund der besonderen Selektion von Anbeginn ausgeschlossen werden. Abhängig davon, welche Schwerpunkte der Personalvermittler setzt, kann es sein, dass berufliche Erfahrung und Kompetenzen von Bewerbern nicht ausreichend gewichtet werden, sodass sie im Auswahlverfahren ausgesiebt werden. Das gilt vor allem für höher dotierte Positionen. Wegen der eng gesteckten Kriterien scheidet mancher Kandidat in einem sehr frühen Stadium aus, obwohl er aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung die richtige Besetzung gewesen wäre.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar