Personalbeschaffung

Langfristige Zusammenarbeit mit Headhuntern kann sich auszahlen

Darum macht eine langfristige Zusammenarbeit mit Headhuntern Sinn
Syda Productions/shutterstock.com

Gut ausgebildete Fachkräfte sind gefragt, doch ist es für Unternehmen nicht so leicht, sie zu finden. Zumeist sind die Fachkräfte gut beschäftigt und haben eine gut bezahlte Arbeitsstelle. Eine einfache Stellenanzeige wirkt für diese Spezialisten oft nicht überzeugend genug. Von der Zusammenarbeit mit Headhuntern können sowohl die Fachkräfte als auch die Unternehmen profitieren.

Headhunter als externe Dienstleister

Auf dem freien Stellenmarkt sind spezialisierte Fach- und Führungskräfte schwer zu finden. Sie füllen relevante Positionen in anderen Unternehmen aus und bewerben sich daher nicht auf Stellenanzeigen in Tageszeitungen, Fachzeitschriften und im Internet. Nicht die Fach- und Führungskräfte, sondern die Unternehmen müssen sich präsentieren, um attraktiv für potentielle qualifizierte Mitarbeiter zu sein. Hier kommen Headhunter als externe Dienstleister ins Spiel, die Unternehmen und Spezialisten zusammenbringen.
Der Headhunter befasst sich mit dem Rekrutieren von Arbeitskräften und übernimmt dabei Aufgaben der Personalabteilung. Er ist auf die gezielte Suche von Fach- und Führungskräften spezialisiert. Um diese Spezialisten von einem Wechsel zu seinem Auftraggeber zu überzeugen, muss er sie ansprechen. Der persönliche Kontakt zu den potentiellen Mitarbeitern erfordert ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl. Damit die Fach- oder Führungskräfte zu einem Wechsel bereit sind, müssen ihnen die entsprechenden Konditionen geboten werden.
Auch in Corona-Zeiten sind Fach- und Führungskräfte gefragt. Headhunter sind offen für die neuen Wege, die aufgrund der aktuellen Situation gefordert sind. Gezielte Gespräche mit den potentiellen Mitarbeitern können über Video-Interviews erfolgen.

Hohe Anforderungen an Headhunter

Gute Headhunter werden immer häufiger beauftragt, wenn es darum geht, Stellen mit Spezialisten oder Führungskräften zu besetzen. Die Headhunter lassen sich ihre Tätigkeit entsprechend honorieren, doch kann sich das auszahlen. Sogar mit der Besetzung von Positionen in Aufsichtsräten werden inzwischen Headhunter beauftragt. In einem Ranking der WirtschaftsWoche werden regelmäßig die besten Headhunter gekürt.
Die externen Personalberater kennen sich in den Branchen und mit dem Rekrutierungsprozess aus. Sie wissen, wo sie geeignete Kandidaten finden und wie sie diese Spezialisten ansprechen. Damit der Rekrutierungsprozess sowohl für die suchenden Unternehmen als auch für die gesuchten Spezialisten optimal abläuft, kommt es auf der Suche nach Headhuntern auf einige Kriterien an:

  • Vertrauenswürdigkeit und absolute Wahrung von Diskretion
  • fundierte Branchenkenntnisse
  • transparente Arbeitsweise
  • Auftragsvorbereitung unter Berücksichtigung der Möglichkeiten, Ziele und Wünsche der Unternehmen
  • realistische Leistungsversprechen.

Soll eine Position in einem Unternehmen besetzt werden, muss der finanzielle Rahmen eindeutig geklärt werden. Das Honorar des Headhunters muss ebenso vereinbart werden wie das Gehalt des neuen Mitarbeiters. Diskretion und Seriosität sind vor allem dann gefragt, wenn ein Unternehmen bereits eine konkrete Zielperson, die bei einem Mitbewerber tätig ist, im Auge hat. Nur etablierte Headhunter mit einem hohen Maß an Erfahrung können in einer solchen Situation erfolgreich agieren.

Die Vorgehensweise von Headhuntern

Ähnlich wie Personalvermittler übernehmen Headhunter die Suche nach geeigneten Kandidaten für die zu besetzende Stelle. Personalvermittler können auf selbst aufgebaute Bewerberdatenbanken zugreifen oder die geeigneten Kandidaten gezielt ansprechen. Headhunter erhalten vom Unternehmen ein klares Profil mit den Anforderungen an den künftigen Mitarbeiter und der Stellenbeschreibung. Hat der Headhunter einen geeigneten Kandidaten gefunden, muss er ihn kontaktieren und fragen, ob er Interesse an einem Gespräch hat. Das ist telefonisch möglich. Headhunter suchen nicht nur in anderen Unternehmen nach potentiellen Kandidaten. Viele Headhunter greifen auf ein Netzwerk von Experten zu, das international agiert . Ist der Kandidat zu einem Gespräch bereit, trifft sich der Headhunter mit ihm. Das kann in Zeiten der Corona-Pandemie auch per Video-Chat erfolgen. Mit attraktiven Angeboten und Überzeugungskraft versucht der Headhunter, den Kandidaten für die zu besetzende Position zu gewinnen. Wichtig ist, dass der Headhunter keine falschen Versprechen macht, sondern den Kandidaten von den Vorzügen des Unternehmens überzeugt.

Eigene Personalakquise mit Headhuntern erweitern

Headhunter sind keine Konkurrenz zur eigenen Personalabteilung, sondern Unternehmen können ihre Personalakquise mit ihnen erweitern. Für fast alle Positionen und Hierarchie-Ebenen können Headhunter beauftragt werden. Daher ist eine langfristige Zusammenarbeit mit ihnen sinnvoll. Im Laufe der Zeit kennt der Headhunter das Unternehmen immer besser und weiß mit dem finanziellen Rahmen und den Anforderungen an die potentiellen Mitarbeiter Bescheid. Ein Headhunter kann bei verschiedenen Aspekten beauftragt werden:

  • wenn Diskretion beim Abwerben von Mitarbeitern aus anderen Unternehmen erforderlich ist
  • wenn Fachkräfte nicht über die konventionelle Personalsuche erreicht werden können
  • wenn eine Stelle schnell besetzt werden muss.

Headhunter können auch zu einer Bereicherung der unternehmenseigenen Personalabteilung werden, da sie neue Ideen einbringen.
Letztendlich können Unternehmen mit einem Headhunter Zeit und Kosten für die aufwendige Suche von Personal sparen. Die Headhunter finden gezielt die passenden Mitarbeiter. Kosten für Fehlbesetzungen können vermieden werden.

Fazit: Zusammenarbeit mit Headhuntern hat Vorteile

Unternehmen können Headhunter gezielt mit der Suche nach Fach- und Führungskräften beauftragen. Ein guter Headhunter muss transparent arbeiten und Diskretion wahren. Headhunter können teuer ein, doch letztendlich zahlt sich die Investition aus. Die aufwendige Suche nach Personal sowie hohe Kosten für Fehlbesetzungen werden vermieden.

 

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hinterlasse einen Kommentar