Wissen

Initiativbewerbung und Zeitarbeit. Passt das zusammen?

Neomaster/shutterstock.com
Anzeige

Absolut! Wer eine Initiativbewerbung an eine Zeitarbeitsfirma richtet, dem gelingt auf einen Streich ein großer Wurf. Das zeigt auch der Direktvergleich: Die Initiativbewerbung in einem speziellen Unternehmen erreicht die dortige Personalabteilung und vielleicht noch einige Abteilungsleiter. Die Initiativbewerbung, die an eine Zeitarbeitsfirma adressiert ist, erreicht direkt mehrere Unternehmen. Personalvermittler, wie Hofmann Personal, haben so die Möglichkeit, den Bewerber mit seinen Stärken und Qualifikationen gezielt in Unternehmen anzubieten. Dies tun sie nicht nur in einem Betrieb und auf eine spezielle, ausgeschriebene Stelle hin. Was für die Initiativbewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma nötig ist, verrät dieser Beitrag.

Praktische Tipps für die Initiativbewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma

Eine Initiativbewerbung zu verfassen, ist schon eine kleine Herausforderung. Zum einen geht es nicht darum, eine „Antwort“ auf eine spezielle Stellenanzeige zu kreieren, die aussagt: „Ich bin der Richtige für diesen Job.“ Zum anderen bietet die Initiativbewerbung gerade aus diesem Umstand heraus die Chance, eine besonders pfiffige Bewerbung zu verfassen. Diese kann, soll und darf sich gerne von den strengen inhaltlichen Vorgaben, die an eine passgenaue Bewerbung gerichtet sind, abheben.

Wer eine Initiativbewerbung an einen Personalvermittler sendet, muss sich dieser Fakten besinnen:

  • Der erste Satz einer Initiativbewerbung ist von entscheidender Bedeutung. Im Grunde müssen darin bereits drei Fragen beantwortet werden: Wer der Bewerber ist, was er möchte und was ihn zu dem Mitarbeiter macht, der aus der Masse der Bewerber hervorsticht.
  • Personalvermittler, die eine Initiativbewerbung erhalten, bekommen damit einen Joker an die Hand. Sie müssen den Bewerber nicht zwingend ins Rennen um einen Beruf und eine Position schicken, sondern können die Arbeitskraft in mehreren Betrieben offerieren. Das werden sie vor allem dann tun, wenn Kenntnisse, Fähigkeiten und Qualifikationen nachvollziehbar und transparent in der Bewerbung stehen.
  • Die einzelnen Bestandteile einer Initiativbewerbung ähneln einer regulären Bewerbung in weiten Teilen: Anschreiben, Lebenslauf und Zertifikate sind Pflicht. Hinzu kommen Informationen zu Arbeitsort, Tätigkeit, Position und Aufgabenfeld.
    Mehr Tipps rund um das Thema Initiativbewerbung hält das Karrierenetzwerk e-fellows vor.

Der passende Zeitpunkt für eine Initiativbewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma

Wer auf Jobsuche ist, dem wird regelmäßig der Tipp gegeben, sich zielgerichtet und nicht wahllos zu bewerben. Klar, dass dann die Rückfrage auf der Hand liegt, wann denn der richtige Zeitpunkt für eine Initiativbewerbung bei einem Personalvermittler ist.

Eine Initiativbewerbung bei einem Personalvermittler ist dann sinnvoll,

  • wenn der Bewerber besonders flexibel ist, was den Einsatzort angeht. Das macht ihn für Personalvermittler zu einer besonders gut vermittelbaren Arbeitskraft.
  • wenn die Jobvorstellungen ganz konkret fassbar sind. Der Personalvermittler wird – mit dem Bewerberprofil im Hinterkopf – Ausschau halten nach einer geeigneten Position.
  • wenn der Stellenmarkt wie leergefegt scheint. Der Personalvermittler sucht nicht in erster Linie nach einer Berufsbezeichnung, sondern nach Qualifikationen, die zu den Suchanfragen der Unternehmen passen.

Die Initiativbewerbung hat meist gute Chancen

Zeigt ein Bewerber Initiative mit dieser speziellen Bewerbungsform, hat er oft damit Erfolg – und zwar bereits bei der klassischen Form der Initiativbewerbung, die direkt an ein Unternehmen adressiert ist. Dass neue Wege die Suche nach geeignetem Personal kennzeichnen, ist ein Phänomen, das bereits seit Jahren zu beobachten ist. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigte bereits zur Jahrtausendwende auf, dass die Zahl der Stellen, die ausgewiesen werden, rückläufig ist. Stattdessen gibt es interne Stellenausschreibungen oder die gezielte Sichtung von Initiativbewerbungen. Wer nun eben diese Initiativbewerbung, nicht nur an ein Unternehmen richtet, sondern an einen Personalvermittler, erhöht seine Chancen auf einen Job damit direkt um ein Vielfaches.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar