Wissen

Der Büroarbeitsplatz – produktive Basis eines jeden Unternehmens

Büroarbeitsplatz
Pressmaster/shutterstock.com

Besonders in Zeiten der Globalisierung gewinnt Büroarbeit an Bedeutung. Die Zeiten, in denen ein Büroarbeitsplatz hauptsächlich zur Zubereitung des Kaffees für den Chef genutzt wurde oder um unliebsame Besucher „abzuwimmeln“, sind lange vorbei. Der Büroarbeitsplatz hat sich zum „Business Center“ entwickelt und ist damit zum Herzstück eines jeden Unternehmens geworden. Doch auch, wenn Kaffee mittlerweile durch Hightech – Vollautomaten der Tageslaune einer Belegschaft flexibel angepasst werden kann, wurde damit noch kein produktiver Büroarbeitsplatz geschaffen. Gute Kommunikationstechnik, qualitativ hochwertiger Bürobedarf und ein angenehmes Arbeitsklima sind notwendig, damit organisiertes und effektives Arbeiten möglich wird.

Trend zum flexiblen Büroarbeitsplatz

Über viele Jahre war der Büroarbeitsplatz mit einer festen Räumlichkeit verbunden. Die Lohnbuchhaltung eines Unternehmens oder anstehende Personalgespräche werden auch heute noch hauptsächlich direkt im Firmensitz abgewickelt. Doch viele andere Tätigkeiten, wie Terminierung, Kundenbetreuung oder  Marketingaktionen werden schon jetzt – Dank modernster Kommunikationstechnik – an anderen Orten oder auch in Heimarbeit erledigt. Notwendige Anweisungen eines Entscheidungstägers oder Absprachen mit dem Arbeitgeber lassen sich bequem über Internet oder Telefon treffen. So spart das jeweilige Unternehmen separat eingerichtete Räumlichkeiten und ein Arbeitnehmer kann Beruf und Familie flexibel organisieren. Doch unabhängig davon, ob ein Büro als firmeninterner Arbeitsplatz eingerichtet ist oder als Arbeitszimmer in den eigenen 4 Wänden, die Arbeitsumgebung und die Ausstattung tragen maßgeblich dazu bei, produktiv arbeiten zu können. Wer in einem Unternehmen als Bürokraft tätig ist, muss sich meist mit den vorgegebenen Rahmenbedingungen arrangieren. Als Heimarbeitskraft oder selbstständiger Kleinunternehmer kann der Büroarbeitsplatz jedoch nach eigenen Wünschen und Vorstellungen eingerichtet und ausgestattet werden. Auch aus diesen Gründen geht der Trend eindeutig in die Richtung, Büroarbeit unabhängig von einem Unternehmen erledigen zu können.

Mit dem eigenen Büro bares Geld sparen

Gerade dann, wenn sich jemand entschlossen hat, beispielsweise als Kleinunternehmer oder in Heimarbeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen, steht und fällt mit gut organisierter Büroarbeit oft eine ganze Existenz. Zudem müssen weitaus häufiger Kosten – und Nutzenrechnungen aufgestellt werden, um den finanziellen Spielraum nicht zu gefährden. Die Möglichkeiten, bares Geld zu sparen, sind dabei jedoch oft genauso gering, wie bei einem großen und zahlungskräftigen Unternehmen. Doch gerade bei ständig anfallendem Posten, wie Briefumschlägen, Kartonagen, Kopierpapier oder Ordner und Druckerpatronen hat ein Heimarbeiter oder Kleinunternehmer die Chance, günstig seinen Bedarf zu decken. Statt notwendige Materialien teuer und in fremdbestimmter Form einkaufen zu müssen, kann ein selbstständig Arbeitender beispielsweise seinen Bürobedarf im Onlineshop bestellen, Kommunikationsanbieter preislich vergleichen oder Marketingaktionen, wie beispielsweise Flyer zeitlich an regelmäßige Angebote eines Onlineshops anpassen.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hinterlasse einen Kommentar