Mitarbeiterführung

Personalführung – wichtige Managementaufgabe eines Unternehmens

Personalführung
Yuri Arcurs/Shutterstock.com

Unter Personalführung ist die Betrachtung der Verhaltensweisen und Arbeitsleistungen der Mitarbeiter in einem Unternehmen zu verstehen. Anhand dieser Beobachtungen werden die Mitarbeiter durch ihre Vorgesetzten äußerst zielorientiert beeinflusst, um gesteckte Unternehmensziele erreichen zu können.

Personalführung gehört neben Personalentwicklung und Personaleinsatz zu den wichtigsten Managementaufgaben eines Unternehmens.

Kernaufgaben der Personalführung

Folgende fünf Kernaufgaben gehören zum Verantwortungsbereich der Personalführung:

  • Ermittlung des Arbeitsgrundes,
  • Bestimmung des Arbeitsortes,
  • Bestimmung des Zeitrahmens (wann wird gearbeitet)
  • Mitarbeiterbenennung (wer übernimmt welche Aufgabe),
  • Bewältigung der Arbeitsleistung (mit welchen Mitteln wird gearbeitet).
  • Personalführung bedeutet Mitarbeiter führen

    Die Personalführung steuert die Mitarbeiter, in dem sie:

  • die Mitarbeiter anlernt und ihnen die Arbeit erklärt,
  • die Mitarbeiter zur Arbeit anhält,
  • die Mitarbeiter überwacht und kontrolliert,
  • mit den Mitarbeiter Pläne erstellt und umsetzt,
  • die Mitarbeiter in das „soziale System“ des Unternehmens integriert.
  • Gemeinsam Ziele erreichen

    Im Vordergrund steht das Bestreben, sich selbst und andere richtungweisend zu steuern, um ein gemeinsames (Unternehmens-) Ziel zu realisieren. Die Personalführung hat die Aufgabe, Führungskräfte und Beschäftigte für die Erfüllung von Aufgaben sinnvoll zusammenwirken zu lassen.

    Im Laufe der industriellen Entwicklung hat sich ein Wandel im Hinblick auf die Sicht des Führenden auf seine Mitarbeiter vollzogen. Früher wurden Mitarbeiter hauptsächlich als lohnabhängige Beschäftigte gesehen (Maslow, McGregor, Herzberg). Heute wird der Mitarbeiter als strategischer Erfolgsfaktor eines Unternehmens betrachtet, dem gleichzeitig eine höhere Wertschätzung zuteil wird.
    So betrachtet muss eine Führungskraft zwei Hauptaufgaben erfüllen:

    • Zielerreichungsfunktion (auch Lokomotionsfunktion)
    • Gruppenerhaltungsfunktion (Kohäsionsfunktion)

    Um das gesteckte Ziel zu erreichen, muss die Führungsperson Zielerreichung und Aufgabenerfüllung ihres Geltungsbereiches fördern. Im Sinne der Gruppenerhaltung müssen die Untergebenen als Einheit gestärkt und zusammengehalten werden. Die Erfüllung der Kohäsionsfunktion ist Grundvoraussetzung dafür, dass Zielerreichung funktioniert. Dies geschieht am besten mit motivierten und ans Unternehmen gebundenen Mitarbeiter.

    Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Hinterlasse einen Kommentar