Mitarbeiterführung

Mitarbeitergespräche – ein wichtiger Bestandteil guter Personalführung

Mitarbeitergespräche
Syda Productions/Shutterstock.com

Ein Unternehmen, welches erfolgreich am Markt mitbestimmen möchte, legt Wert auf vertrauensvolle und effektive Kommunikation mit seinen Mitarbeitern und Angestellten. Zu diesem Zweck werden bereits in vielen Firmen alljährliche Mitarbeitergespräche durchgeführt, doch das Ergebnis enttäuscht meist nicht nur Vorgesetzte und Führungskräfte des Unternehmens, sondern vielmehr auch die Mitarbeiter selbst.

Ein hauptsächlicher Grund für das Scheitern von Mitarbeitergesprächen liegt in einer unzureichenden Vorbereitung der Personalführung. Doch auch falsche Zielsetzung oder das Fehlen vertrauensbildender Maßnahmen lassen das wichtige Potential von gut geführten Mitarbeitergesprächen ungenutzt „verpuffen“.

Welche Vorteile bieten Mitarbeitergespräche?

Gut geführte Mitarbeitergespräche bringen gleichermaßen Vorteile für das Unternehmen, die Belegschaft im Ganzen, sowie auch jedem einzelnen Mitarbeiter.

Die 5 wichtigsten Vorteile dabei sind:

  • gutes Betriebs – sowie Arbeitsklima, dadurch beispielsweise sinkende Krankmeldungen oder Kündigungen
  • alle gegenseitigen Wünsche und Erwartungen sind bekannt und dienen als effektive Leitlinien
  • Vertrauen wird entweder neu geschaffen, weiter gefördert oder vertieft
  • Effizienz und Leistung des jeweiligen Mitarbeiters steigen durch verschiedene Motivationspunkte
  • Stärkung der Loyalität und Verbundenheit zu einem Unternehmen

Inhalt und Struktur

Um ein Mitarbeitergespräch auch tatsächlich erfolgreich führen zu können, ist es für die Personalführung wichtig, den Sinn und die Vorteile dieses „Instrumentes“ zu erkennen. Ein gut strukturierter Inhalt und eine ausreichende Vorbereitung bildet die Grundlage sinnvoller Mitarbeitergespräche. Dafür ist es notwendig, sich über alle wichtigen Inhalte zu informieren, diese sinnvoll zu strukturieren und das so erstellte Konzept auch tatsächlich anzuwenden.

Folgende Punkte benötigt ein erfolgreiches Mitarbeitergespräch:

  • ein Feedback auf erbrachte Arbeitsergebnisse, Leistungen und auf das persönliche Verhalten eines Mitarbeiters
  • Ansprechen und Analysieren von aktuellen Konflikten und Problemen, möglichst einschließlich umgehender Lösungsvorschläge
  • Informationen über neu gesteckte Ziele oder Perspektiven des Unternehmens
  • Vereinbarung von persönlichen Leistungszielen eines Mitarbeiters
  • Entwicklungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Weiterbildungsmaßnahmen anbieten oder empfehlen

Da das übliche Mitarbeitergespräch lediglich einmal pro Jahr geführt wird und somit auch für ein komplettes Jahr als Leitfaden und Wegweiser dienen soll – sind jeweils Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft als Themenbereich wichtig und möglichst ausführlich zu integrieren. Ein Zeitfaktor zwischen ein und zwei Stunden ist dafür meist ausreichend und sollte im Vorfeld eingeplant werden.

Guter Inhalt allein genügt nicht

Der „Ton“, in welchem Mitarbeitergespräche geführt werden und die Verhaltensweisen vor, während und nach einem Mitarbeitergespräch sind ebenso ausschlaggebend für den Erfolg, wie ein guter und sinnvoll strukturierter Inhalt. Unter Berücksichtigung einiger Details umgibt Mitarbeitergespräche letztendlich nicht nur eine positive Atmosphäre, sondern der Gesprächsanlass wird dadurch auch schon im Vorfeld positiv wahrgenommen. Diese Ausgangsposition ist wichtig, um ein notwendiges Vertrauensverhältnis während der Mitarbeitergespräche nicht durch vorzeitige Abwehrhaltungen und Ängste zu gefährden.

Dazu ist folgendes zu beachten:

  • Sämtliche Informationen, getroffene Vereinbarungen oder Anliegen sind streng vertraulich und somit auch nach einem Mitarbeitergespräch auf keinen Fall weiterzugeben.
  • Um die tatsächliche Wirkung von Mitarbeitergesprächen zwischenzeitlich auch überprüfen zu können, ohne das Vertrauensverhältnis zum jeweiligen Mitarbeiter in Frage zu stellen, werden schon während der Mitarbeitergespräche zukünftige Kontrollen und Rückfragen angekündigt und erläutert.
  • Gegenseitige Wertschätzung ist wichtig! Der Respekt vor der jeweiligen Arbeitsleistung wird somit nicht nur stillschweigend zur Kenntnis genommen, sondern klar verbal ausgedrückt.
  • Mitarbeitergespräche dürfen nie reine Kritikgespräche sein und sollten möglichst auch nicht als Ersatzleistung für eine, ansonsten fehlende Kommunikation im Unternehmen dienen.
  • Störungen durch Besucher, Telefonate oder sonstige Einwirkungen von außen ist möglichst vorzubeugen

Werden alle aufgeführten Details beachtet und gleichbleibend professionell von einem Unternehmen umgesetzt, sind zukünftige Mitarbeitergespräche für alle Beteiligten ein zusätzlicher Gewinn!

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hinterlasse einen Kommentar