Personalentwicklung

Personalentwicklung – Human Resources bestmöglichst qualifizieren

Personalentwicklung
Rafal Olechowski/Shutterstock.com
Anzeige

Der stetige technische Wandel und die wirtschaftliche Globalisierung sind zwei wichtige Gründe, Mitarbeiter eines Unternehmens regelmäßig zu schulen und damit die Weiterbildung zu fördern. Eine sinnvolle Personalentwicklung zielt darauf ab, den Leistungsträgern eines Unternehmens die Möglichkeit zu geben, sich dem organisatorischen, sowie dem technischen Wandel anzupassen, Kernkompetenzen bedarfsgerecht auszubauen und damit auch eine persönliche stetige Entwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters zu unterstützen. Hat ein Unternehmen dies erkannt, profitiert nicht nur der jeweilige Arbeitgeber davon, sondern auch dem Arbeitnehmer bieten sich dadurch viele persönliche Vorteile.

Die Vorteile einer guten Personalentwicklung

Jedes Unternehmen verfügt über ganz individuelle Bedürfnisse. Die zu erreichenden Ziele umfassen jedoch nicht nur Befriedigung der Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens, sondern auch die vorteilhafte persönliche Entwicklung des geschulten Arbeitnehmers, sowie auch die dadurch entstehenden Vorteile für die Gesellschaft.

Welche Vorteile ergeben sich für ein Unternehmen:

  • ausreichend Führungs – und Fachkräfte
  • Spezialisten, sowie Nachwuchsführungskräfte werden frühzeitig erkannt und können vorbereitet werden
  • stetiges Anpassen an notwendige technologische und marktspezifische Neuerungen
  • gesicherte Wettbewerbsfähigkeit
  • eigenständiges Planen und Agieren durch Unabhängigkeit zu einem externen Arbeitsmarkt
  • große Zufriedenheit der Mitarbeiter
  • höhere Leistungsmotivation
  • schnelles Erkennen von Defiziten und / oder Fehlbesetzungen
  • geringe Kosten in der Personalbeschaffung
  • wenig Fluktuation
  • emotionale Mitarbeiterbindung
  • Steigerung von innerbetrieblicher Kommunikation, sowie auch Kooperation

Vorteile für den Arbeitnehmer:

  • persönliche und fachgerechte Qualifikation entsteht oder wird erweitert
  • ungenutzte Fähigkeiten, sowie Potentiale werden erkannt und aktiviert
  • erweiterte Aufgabenstellung und dadurch Sicherung des Arbeitsplatzes
  • verbesserte Karrierechancen
  • größere zukünftige Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • individuelle Selbstverwirklichung und vorteilhafte Persönlichkeitsentfaltung
  • Eignungs- sowie neigungsgerechte Zuweisung von Aufgaben
  • Verbesserung des Einkommens

Vorteile für die Gesellschaft

  • Fachkräftemangel wird ausgeglichen
  • langfristige Beschäftigungsverhältnisse, dadurch weniger Belastung der finanziellen Ressourcen
  • das Grundrecht auf Persönlichkeitsentfaltung wird erfüllt
  • soziale Mobilität und Chancengleichheit werden gefördert

Der Prozess einer sinnvollen Personalentwicklung

Gute Personalentwicklung unterliegt grundsätzlich einem systematischen Prozess. Zu Beginn einer zielgenauen Personalentwicklung steht immer die Bedarfsanalyse. Dabei wird die Ist – Situation mit der gewünschten Soll – Situation verglichen. Berücksichtigt werden hierbei alle ökonomischen Aspekte, sowie auch die pädagogischen Fähigkeiten und Perspektiven. Die notwendigen Erkenntnisse dieser Bedarfsanalyse können entweder durch Beobachtung, durch Befragungen oder durch das Auswerten unterschiedlicher Dokumente erlangt werden. Für welche der drei möglichen Methoden sich ein Arbeitgeber entscheidet, wird maßgeblich vom Umfang einer geplanten Personalentwicklungsmaßnahme und von der jeweiligen Zielgruppengröße beeinflusst.

Der darauf folgende Schritt umfasst die Zielsetzung der Personalentwicklung. Dafür werden zukünftig gewünschte Verhaltens – und Leistungsstandards von Mitarbeitern erörtert und organisationsbezogene Ziele eines Unternehmens aufgeschlüsselt. Die daraus resultierenden Förderungsmaßnahmen können danach zielgenau festgelegt werden. Die Vorteile dieses systematischen Prozesses: Lernverluste werden eingegrenzt, ein nach den jeweiligen Bedürfnissen individuelles Maßnahmepaket kann erstellt werden und ökonomische, sowie pädagogische Ressourcen werden sinnvoll eingesetzt.

Praktische Maßnahmen in der Personalentwicklung

Die Thematik, der Ort und die Zielgruppe sind entscheidend dafür, welche Maßnahme allein oder in Kombination mit anderen Maßnahmen als Paket zur Anwendung kommt. Die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten müssen jedoch im Einklang mit den alltäglich notwendigen Arbeitsabläufen eines Unternehmens stehen.

Zu den praktischen Maßnahmen in der Personalentwicklung zählen:

  • Coaching, Jobrotation, Mentoring, Jobenlargement, sowie auch Jobenrichment (am Arbeitsplatz)
  • Projektarbeit, Qualitätszirkel, Lernpartnerschaften (mit beruflicher Nähe)
  • Seminare, Workshops, Fort – sowie Weiterbildungen und Förderkreise (mit beruflicher Entfernung)
  • Projektarbeit, Karriereplanung, Jobrotation, Junior Executive Board, Jobenrichment (begleitend zum Beruf)
  • Betriebsinformation, Personalgespräche, spezifische Seminare und Vorträge (austretend aus dem beruflichen Leben)
  • Berufsausbildung, Praktika, Coaching, Trainee, BA – Studium (in das berufliche Leben einführend)

Eine gezielte Personalentwicklung wird in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Sie bietet einen wichtigen strategischen Faktor, welcher das jeweilige Unternehmen, sowie auch den Mitarbeiter selbst und die Gesellschaft im Ganzen erfolgreich und wettbewerbsfähig sein und bleiben lässt.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar