Ausbildung Wissen

Ratgeber: Wie finde ich ein Schülerpraktikum und worauf muss ich achten?

OPOLJA/shutterstock.com

Ein Schülerpraktikum ist eine gute Gelegenheit, um erste Berufsluft zu schnuppern. Du lernst die Praxis kennen und kannst testen, ob dieser Beruf deinen Vorstellungen entspricht und ob du in diesem Bereich eine Ausbildung oder ein Studium beginnen möchtest. Doch wie findest du einen Praktikumsplatz, und worauf musst du beim Schülerpraktikum achten? Antworten auf diese und andere Fragen findest du hier.

Ein Schülerpraktikum finden

Du möchtest ein Schülerpraktikum machen? Dann beschäftigen dich unter anderem die Fragen, wie du einen Praktikumsplatz findest und mit welchen Unterlagen du dich bewerben musst.

1. Wie finde ich einen Platz für ein Schülerpraktikum?

Wer bereits weiß, welche berufliche Richtung er einschlagen möchte, kann direkt auf sein Ziel zusteuern. Ist das nicht der Fall, ist es sinnvoll, deine beruflichen Neigungen herauszufinden. Hilfestellung geben dir dabei die nachfolgenden Fragestellungen: Was sind deine Lieblingsfächer, welche Hobbies hast du, was interessiert dich noch, und was kannst du besonders gut? Eine wertvolle Entscheidungshilfe findest du auf meinpraktikum.de. Hier kannst du einen Test machen, mit dem du herausfindest, welches Schülerpraktikum am besten zu dir passt.

2. Wie gehe ich bei der Recherche und Auswahl vor?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, einen Praktikumsplatz zu recherchieren.

– Erste Anlaufstelle sind deine Lehrer, die du bezüglich der Praktikumssuche um Hilfe bitten kannst.
– Eine andere Möglichkeit ist, Eltern, Verwandte, Geschwister, Freunde, Bekannte, Nachbarn und andere dir bekannte Personen nach einem Praktikumsplatz zu fragen.
– Auch Ausbildungsmessen und Berufsinformationszentren der Arbeitsagenturen sind eine wichtige Informationsquelle.
– Nicht zu vergessen ist das Internet. Eine mögliche Plattform ist AZUBIYO, um ein passendes Unternehmen zu finden.
– Hast du ein bestimmtes Unternehmen im Auge, rufe dort in der Personalabteilung an, um nach einem Praktikumsplatz zu fragen.

3. Wie bewerbe ich mich um ein Schülerpraktikum, welche Unterlagen muss ich abgeben?

Eine Bewerbung für ein Praktikum unterscheidet sich nicht wesentlich von Bewerbungen für eine Ausbildung, ein duales Studium oder für ein klassisches Praktikum. Was du brauchst, sind

– ein Lebenslauf,
– ein Bewerbungsschreiben,
– das letzte Zeugnis und ein
– Bewerbungsfoto, das jedoch kein Muss ist.

In deinem Lebenslauf sind deine persönlichen Daten, Angaben zu deiner Schulbildung, Sprach- und Computerkenntnisse sowie praktische Erfahrungen aufgeführt. Dein Anschreiben für das Praktikum ist kurz und knackig formuliert und bringt auf den Punkt, warum du der/die Richtige für diese Stelle bist. Nennen solltest du auch den Zeitraum, in dem du das Praktikum machen möchtest. Die Unterlagen schickst du entweder in einer Bewerbungsmappe per Post oder als pdf-Datei an den zuständigen Personaler im jeweiligen Unternehmen.

Was im Schülerpraktikum wichtig ist

Während des Schülerpraktikums sollte ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen dem Betreuungslehrer, dem Praktikumsbetreuer und dir als Praktikanten stattfinden. Das kann einmal in der Woche oder bei Bedarf auch häufiger sein.

1. Schülerpraktikanten unterliegen dem Jugendarbeitsschutzgesetz

Außerdem genießt du durch das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) besonderen Schutz. Nach § 8 JArbSchG dürfen die tägliche Arbeitszeit von 8 Stunden und die wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden nicht überschritten werden. Bist du noch nicht 15 Jahre alt, darfst du höchstens 7 Stunden täglich und 35 Stunden in der Woche arbeiten. Nach 4,5 Stunden muss eine Pause eingelegt werden, die eine Dauer von mindestens 30 Minuten haben muss. Bei mehr als 6 Stunden Arbeitszeit verlängert sie sich auf 60 Minuten. Das Arbeiten an Wochenenden ist nur im Bereich der Pflege, im Altenheim und im Krankenhaus erlaubt. Ausnahmen gibt es in der Bau- und Landwirtschaft sowie in der Gastronomie, wo 11 Stunden pro Tag nicht überschritten werden dürfen.

2. Der Praktikumsbericht als Abschlussarbeit für das Schülerpraktikum

Das Schülerpraktikum schließt mit dem Praktikumsbericht. Hier werden alle wichtigen Informationen, deine Aufgaben während des Praktikums und deine Erfahrungen zusammengefasst. Er besteht aus insgesamt vier Teilen. Dabei handelt es sich um die Einleitung, die Vorstellung des Unternehmens, Informationen über deinen Tätigkeitsbereich und deine Bewertung des Praktikums. Vorlagen, Beispiele und Tipps zum Praktikumsbericht findest du zum Beispiel auf azubiyo.de. Sofern deine Schule eine Vorlage anbietet, solltest du diese verwenden.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar