Personalbeschaffung

Social Media Recruiting: Tipps für die erfolgreiche Personalgewinnung

Wie mache ich erfolgreiches Social Media Recruiting?
Rawpixel.com/shutterstock.com

Personal Recruiting am Puls der Zeit: Social Media Plattformen zeigen sich branchenübergreifend als ergiebige Fundstellen für Fachkräfte. Bei der Personalgewinnung via Social Media Recruiting stellen sich für den Personaler neue Herausforderungen. Nicht in jedem Fall sind für das eigene Unternehmen interessante Kandidaten selbst aktiv auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Wer Mitarbeiter über Facebook & Co. sucht, muss also als Unternehmen auf sich aufmerksam machen. Kommen Kontakte zustande, so fordert die rasante Geschwindigkeit der Internet-Kommunikation kontinuierlich schnelle Reaktionszeiten. Lesen Sie hier im Detail, welche Aspekte auf dem Weg zu einem langfristig erfolgreichen Social Media Recruiting im Vorfeld überdenkenswert.

Facebook & Co. – wo genau halten sich qualifizierte Bewerbungskandidaten auf?

Beim Social Media Recruiting kommen Bewerbungskontakte aktuell am häufigsten über das Freundenetz Facebook und das Business-Netzwerk Xing zustande. Haben Sie Communities und Foren gefunden, in denen potenzielle Bewerbungskandidaten anzutreffen sind, so beachten Sie bitte: Internet-User haben die Eigenschaft, dynamisch / flüchtig zu sein. Sie wechseln von Zeit zu Zeit die Social-Media Plattform und die Community. So macht es für ein erfolgreiches Social Media Recruiting Sinn, zumindest oberflächlich auch andere Social Media Plattformen im Blick zu behalten, darunter:

Wer bereits aktiv Markt- und Konkurrenzbeobachtung in den sozialen Medien betreibt, hat es bei der Suche nach der Zielgruppe vergleichsweise einfach. Sie ist vermehrt dort anzutreffen, wo die Konkurrenz wirbt.

Passiv und/oder aktiv um Mitarbeiter werben – der Hiring Plan

Grundsätzlich können Sie Bewerber auf sich zukommen lassen und / oder aktiv auf potenzielle Bewerber zugehen. Eine Firmen-Website bietet einen exponierten Ort für eigene Stellenausschreibungen. Ein erweitertes Kontaktformular bietet hier die Möglichkeit zur Online-Bewerbung. Mittels Schaltung von Werbebannern oder der Implementierung einer Landing-Page kann aus einer Community oder aus einem Forum heraus direkt auf die firmeneigene Internet-Präsenz zugegriffen werden. Ein Social Media Manager kann relevante Plattformen kontinuierlich betreuen. Dabei hält er nach potenziellen Bewerbungskandidaten Ausschau und nimmt Kontakt auf über Threads oder über die private Seite seines Gegenübers. Gesteigerte Aufmerksamkeit (und Vertrauen) schafft es, wenn der Social Media Manager täglich themenzentrierte Beiträge innerhalb der Community oder des Forums postet.

Die Kommunikationsrichtlinie – „Kein falsches Wort nach draußen!“

In vielen Unternehmen ist die Festlegung von Regeln für die externe Kommunikation nicht erst im Zusammenhang mit dem Medium Internet ein Thema. Für die persönliche Ansprache wird meist das „Du“ aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum übernommen. Die Posts Ihrer potenziellen Bewerber untereinander geben Aufschluss darüber, ob dies tatsächlich so gewünscht ist. Des Weiteren legt die Kommunikationsrichtlinie fest, wie das Unternehmen sich in Inhalt und Wortwahl präsentiert. Vom „business as usual“ bis hin zum Shit-Storm: Das Wording für die Reaktion auf Posts muss einer klaren Handlungsempfehlung folgen und alle möglichen Szenarien berücksichtigen.

Mindestens genauso wichtig wie das Wording ist es, eine permanente und zeitnahe Betreuung der potentiellen Bewerber auf den relevanten Social Media Plattformen sicherzustellen. Vom Erstkontakt bis zur ersten Reaktion auf eine eingegangene Bewerbung werden beim Social Media Recruiting zeitnahe Antwortzeiten innerhalb weniger Minuten erwartet.

Überblick – Social Media Recruiting planen in 5 Schritten

Unabhängig davon, ob Sie neue Arbeitskräfte für ein kleines, mittelständisches oder großes Unternehmen gewinnen möchten: Schenken Sie diesen Aufgaben bei der Planung der externen Personalbeschaffung via soziale Medien bitte ein besonderes Augenmerk:

  • Zielgruppe definieren und Social Media Kommunikationskanäle auswählen
  • Hiring Plan – passive und/oder aktive Anwerbe-Strategien festlegen
  • Kommunikationsrichtlinie erstellen
  • zeitnahe Interaktion mit potenziellen Kandidaten auf den firmen-relevanten Social Media Plattformen sicherstellen (Procedere, Verantwortlichkeiten, Personaldecke)
  • Change Management für Anwerbe-Strategien festlegen (Erfolgsmessung, Evaluierung, gegebenenfalls Anpassung an aktuelle Reaktionen)

Möchten Sie sich intensiver mit dem Thema Social Media Recruiting befassen? Hier lädt ein kostenloser E-Mail-Kurs zum Mitmachen ein.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hinterlasse einen Kommentar