Ausbildung

Ausbildung zum Elektrotechniker – ein anspruchsvolles Ziel

Elektrotechniker Ausbildung
copyright: ronstik/Shutterstock.com
Anzeige

Mit einer Elektrotechniker Ausbildung werden Fertigkeiten erlernt, um zukünftig Geräte und Maschinen bedienen und warten zu können. Alle Eigenschaften des elektrischen Stroms sind einem Elektrotechniker bekannt und er kann sie nach seiner Ausbildung sinnvoll nutzen. Mit Hilfe von Mathematik und Physik ist ein Eletrotechniker zudem in der Lage, elektrisch betriebene Bauelemente und Maschinen, sowie neue Techniken und Verfahren zu entwickeln. Ein anspruchsvoller Beruf mit zukunftsorientierten Karrierechancen!

Voraussetzungen einer Elektrotechniker Ausbildung

Eine Elektrotechniker Ausbildung wird hauptsächlich als duales Studium begonnen. Jedoch kann diese Ausbildung auch als berufsbegleitendes Studium oder Fernstudium absolviert werden. Voraussetzungen für diesen Studiengang ist in erster Linie eine Zugangsberechtigung für eine Hochschule. Dies kann ein Abitur, eine fachgebundene Hochschulreife oder eine Fachhochschulreife sein. Auch als Meister eines elektronischen Handwerks ist es möglich, diesen Studiengang zu belegen. Wer darüber hinaus noch ein Masterstudium absolvieren möchte, benötigt zudem ein abgeschlossenes Bachelorstudium.

Neben den notwendigen Bildungsabschlüssen sind auch einige Fähigkeiten von Vorteil, um eine Elektrotechniker Ausbildung erfolgreich abschließen zu können:

  • eine gute räumliche Vorstellungskraft
  • großes Interesse an innovativen Verfahren und Technologien, sowie an allen Naturwissenschaften und ein natürliches Verständnis dafür
  • Faszination für elektrisch betriebene Geräte und
  • ein großes Maß an Neugier

Inhalte der Elektrotechniker Ausbildung

 Im Studiengang zum Elektrotechniker werden zu Beginn alle theoretischen Grundlagen in folgenden Bereichen vermittelt:

  • Physik, Informatik und Mathematik
  • Informations – und Kommunikationstechnik
  • Elektrische Energietechnik
  • Mikroelektronik, sowie Mikrosystemtechnik
  • Bauelemente und Werkstoffe
  • Mechatronik
  • Automatisierungstechnik
  • Messtechnik
  • Antriebstechnik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • elektrische Maschinen, Verfahren, Geräte und deren Funktionsweise
  • Energiemanagement, -erzeugung, -verteilung

Der angehende Elektrotechniker kann sich nach dem Erlernen der theoretischen Grundlagen auf einen bestimmten Bereich spezialisieren. Diese Bereiche können beispielsweise sein:

  • Netzberechnung
  • Simulation und Modellbildung
  • Robotik
  • Laser- und Infrarottechnologie
  • Halbleitertechnologien
  • Rechner- und Prozessorarchitektur
  • Kraftwerkstechnik und Thermodynamik
  • Optische und hochfrequente Systeme
  • Nanoelektrik
  • Software- und Computertechnik
  • Plasmatechnik
  • Regenerative Energien

Der Studiengang für die Elektrotechniker Ausbildung kann an einer Universität, sowie auch an einer Fachhochschule absolviert werden. Formal besteht seit der Umstellung auf das Bachelor- und Mastersystem kein Unterschied mehr zwischen den jeweiligen Abschlüssen. Wenn auch beide Abschlüsse gleichwertig anerkannt werden, gibt es jedoch einen Unterschied zwischen den beiden zu absolvierenden Studiengängen. Während an einer Universität der Focus auf Forschung und Theorie liegt, werden auf einer Fachhochschule alle Lerninhalte praxisorientierter vermittelt.

Abschluss, Gehalt und zukünftige Branchen für Elektrotechniker

Wer erfolgreich eine Elektrotechniker Ausbildung absolviert hat, darf sich danach ausgebildeter Elektroniker oder Bachelor of Engineering nennen. Das Gehalt eines Elektrotechnikers ist abhängig von der genauen Berufsausbildung und von der jeweiligen anschließenden Position, innerhalb eines Betriebes. So kann – auch bei ähnlicher Ausbildung – das Gehalt durchaus zwischen 1800 Euro und 8000 Euro variieren. Das durchschnittliche Gehalt liegt für Männer bei 3200 Euro und bei Frauen bei 2900 Euro Brutto. Einsatzbereiche für ausgebildete Elektrotechniker sind beispielsweise die Telekommunikations- und Mobilfunkbranche, Raumfahrt-, Luft- und Autoindustrie, Anlagen- und Maschinenbau, Energiewirtschaft, Medizintechnik oder Verkehrstechnik, sowie auch die Elektronik- und Elektroindustrie.

Da die Elektrizität und die Elektrotechnik aus dem heutigen Leben und der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken sind und zudem viele Techniken und Verfahren dem stetigen Wandel unterliegen, ist jeder gewählte Fachbereich in dieser Branche ein zukunftsorientierter Beruf.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anzeige

1 Kommentar

  • Vielen Dank für den Artikel. Elektrotechniker ist ein interessanter Job, der auch in Zukunft viel gesucht werden wird. Ich hoffe das diese Branche auch in Zukunft für junge Menschen interessant bleibt.

Hinterlasse einen Kommentar

/* ]]> */