Wissen

Blocktraining als Burnout Prävention bei Führungskräften

Burnout Prävention
copyright: Tyler Olson/Shutterstock.com
Anzeige

Stressphasen im Berufsleben sind den meisten Arbeitnehmern bestens bekannt. Besonders in den Führungsetagen gehören Leistungsdruck, ständige Verfügbarkeit sowie lange Dienstreisen zum Alltag. Wenn die Stressphasen zum Dauerzustand werden genügt allerdings meist ein kleiner Auslöser für einen Burn-out. Burnout Prävention bei Führungskräften sollte also oberste Priorität genießen. Mit Seminaren und Kursen wie beispielsweise dem Blocktraining lässt sich ein Burn-out-Syndrom präventiv behandeln.

Reagieren bevor die Erschöpfung durch psychische Belastungen am Arbeitsplatz nahe ist

Schon Anfang der 1970er Jahre entwickelte der Vertriebsleiter, Walter Kaufmann das Blocktraining aufgrund eines Zwischenfalls im eigenen Unternehmen. Er musste mit ansehen, wie ein Vorstandsmitglied des Unternehmens am Leistungsdruck zerbrach. Durch diesen Vorfall wurde die Idee zum Blocktraining geboren. Ziel dieses Trainings ist es, das Burn-out-Syndrom präventiv zu behandeln.

Die Teilnehmer des Blocktrainings erarbeiten unter professioneller Moderation in Blöcken ihre eigene Persönlichkeit und legen dabei auch zukünftige Ziele fest. In den unterschiedlichen Blöcken entstehen für die Teilnehmer Situationen, in denen sie den Sinn ihres Daseins in beruflicher und privater Sicht erkennen. Dies ist besonders wichtig.

Das Burn-out-Syndrom tritt meist bei Arbeitnehmern auf die sich und ihre Leistung im Betrieb oft falsch einschätzen und sich in vielen Fällen überschätzen.

Das Blocktraining ist ein kognitives Problemlösungstraining

Das Blocktraining ist ein Kurs der sich in der Regel über mehrere Tage erstreckt. Während des Blocktrainings werden Situationen aus dem täglichen Berufs- und Privatleben nachgestellt. Die Teilnehmer finden in der Gruppe Zuhörer und Ansprechpartner.

Gemeinsam werden die Höhen und Tiefen des Lebens durchgespielt. Wichtig ist, dass während des Trainings keinerlei Bewertung der Teilnehmer stattfindet. Mit Entspannungs- und Visualisierungsübungen wird das Blocktraining abgerundet und die Teilnehmer auf mögliche Situationen vorbereitet.

Quelle: personal-wissen.de

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar