Ausbildung

Duales Studium ein Überblick

Duales Studium
Robert Kneschke/Shutterstock.com
Anzeige

Schüler, die das Abitur anstreben, stehen früher oder später vor der Frage, wie es nach dem bestandenen Abschluss weitergehen soll. Meist stellen sich zwei Fragen, soll man eine Ausbildung oder ein Studium beginnen? Aber warum soll man sich entscheiden, wenn man beides miteinander kombinieren kann? Ein Duales Studium macht es möglich.

Duales Studium – die Vorteile  liegen klar auf der Hand

Während eines dualen Studiums sammelt man Erfahrung in der Theorie und der Praxis. Im Idealfall werden beide Bereiche gleichermaßen abgedeckt. Der theoretische Teil findet an einer dualen Hochschule statt, welche auf die Bedürfnisse eines dualen Studiums ausgerichtet ist. Der praktische Teil hingegen findet im Lehrbetrieb statt. Hier können die Studenten ihr gelerntes Wissen umgehend in die Tat umsetzen. Während des gesamten Studiums erhält man vom Ausbildungsbetrieb eine Vergütung. Das ist ein weiterer großer Vorteil im Vergleich zum herkömmlichen Studium. Zudem hat man ein Anrecht auf gesetzlich vorgeschriebenen Urlaub und Ruhezeiten. Auch in diesem Punkt kann das duale Studium überzeugen. Ein duales Studium vereint also eine solide Ausbildung mit einem Studium. Genau das ist es, was für Abiturienten interessant sein kann.

Ablauf duales Studium

Die Dauer eines dualen Studiums beträgt in der Regel zwischen 3 bis 4 Jahren. Je nach Studienfach und Betrieb ist dies geregelt. Der Student ist während der Studienzeit entweder im Rahmen des Blockunterrichts an der Berufsakademie bzw. Dualen Hochschule oder etwa jede Woche für zwei Tage. Das ist ebenso abhängig vom Studienmodell. Am Ende des dualen Studiums stehen immer das Anfertigen einer Bachelorarbeit im entsprechenden Hauptstudiengang und ggf. das Ablegen einer Prüfung vor der IHK.

Wissenswerte Hinweise zum Dualen Studium

Ein duales Studium kann in Deutschland in den Bereichen Technik, Gesundheit und Soziales oder Wirtschaft absolviert werden. Die bundesweit unterschiedlichen Berufsakademien auch BA genannt und die dualen Hochschulen bietet für fast jeden Geschmack den richtigen Studienzweig an. Die Wahl eines solchen Studiums sollte trotz allem gut überlegt sein. Ein duales Studium bringt nicht nur Vorteile mit sich. So ist der Abbruch und Wechsel während eines solchen Studiums nur sehr schwer möglich. Interessierte Schulabsolventen sollten sich also schon im Vorfeld genauestens mit dem angestrebten Studienbereich auseinandersetzen. Auch sollten hierbei die Zukunftsperspektiven betrachtet werden. Ein duales Studium ist fast immer sehr spezifisch und man ist im späteren Berufsleben oftmals auf einen großen Berufsbereich festgelegt. Dies muss allerdings nicht als Nachteil ausgelegt werden, es sollte lediglich in die Überlegungen bei der Wahl des passenden Berufes mit eingebracht werden. Das Eintauchen in einen bestimmten Berufszweig kann vielmehr als Chance der Spezialisierung angesehen werden.

Zusammenfassend ist zusagen, dass ein duales Studium eine Menge Vorteile für den Studierenden mit sich bringt. Geregelte Bezahlung, Urlaubsanspruch, eine praktische Ausbildung und zugleich ein hochwertiges Studium, all das sind die mannigfaltigen Facetten eines dualen Studiums. Informieren Sie sich noch heute.

Wichtig: Das Portal personal-wissen.net stellt lediglich eine allgemeine Informationsplattform dar. Konkrete Anfragen von Lesern können nicht beantwortet werden, da es sich dabei um Rechtsberatung handeln würde. Falls Sie eine individuelle Rechtsfrage haben sollten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder an die Rechtsabteilung Ihrer Firma. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hinterlasse einen Kommentar